Einen historischen Erfolg feierten die Ruderer von Wiking Spittal in München.
 
    

Link zu den Bildern: http://www.ruderfotograf.com/euro-masters

  

 

Markus Pichorner
Martin Moser
Gerald Olsacher 
Markus Schützelhofer
(v.l.n.r.)


Einen historischen Erfolg feierten die Ruderer von Wiking Spittal in München. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte sich mit Markus Schützelhofer im Einer ein „Wikinger“ in die Euro-Masters-Siegerliste eintragen. In einem starken Rennen feierte er einen Start-Ziel-Sieg und krönte damit tolle Leistungen der Oberkärntner auf der Olympia-Regattastrecke von 1972.

Denn auch der Doppelvierer mit Schützelhofer, Gerald Olsacher, Markus Pichorner und Martin Moser, sowie der Doppelzweier (Schützelhofer, Moser) landete jeweils auf Platz 3. In einer tieferen Altersklasse holte Schützelhofer auch noch Platz 2 im Einer.

„Das intensive Training in den letzten Wochen hat sich ausgezahlt. Wir haben es neben unseren Jobs geschafft, fast täglich aufs Wasser zu gehen und unsere Einheiten abzuspulen. Dass wir beim Saison-Highlight in München auf den Punkt unsere Leistungen abrufen konnten, freut uns natürlich enorm und ist auch Ansporn, weiter Gas zu geben“, so Schlagmann Schützelhofer.

Die ein oder andere Regatta in der Heimat wird heuer von den Wikingern noch befahren, aber schon jetzt gibt es ein großes Ziel, das sich in den Köpfen der vier Masters-Ruderer aus Spittal manifestiert hat: die World-Masters 2015 in Hazewinkel (Bel).

Pressekontakt: Martin Moser, Tel.: +43/650/570 94 02, E-Mail: martin.moser@orf.at

Fotos: Ralf Molzbichler, www.ruderfotograf.com (Schützelhofer, Olsacher, Pichorner, Moser v.l) 

SK-CMS by Webdesign SchwarzerKater.at - Artikel ID: 115 (Letzte Änderung: 28.07.2014 14:48:01)

 
Seite 4 von 4
1 | 2 | 3 | 4
100 Jahre WIKING
Bildergalerie
TEAMSHOP Dressen